DORN (ÜBUNGSABENDE)

Die Übungsabende richten sich an Dorn-Anwender und -Therapeuten, die bereits den Anfängerkurs und evtl. auch einen Fortgeschrittenenkurs zur Wirbelsäulentherapie nach Dorn besucht haben. Diese Kurse können auch bei anderen Dozenten, als denen der GDT Heilpraktikerschule absolviert worden sein.

Die Abende dienen dem fachlichen Austausch. Von den Teilnehmern können Fragen zu Problemen mit eigenen Patienten mitgebracht, Wünsche zu speziellen Übungen geäußert oder neue und begleitende Techniken vorgestellt werden. Dies geschieht in einer Eingangsrunde, in der jeder kurz zu Wort kommt. Am Ende dieser Runde geht die Leiterin des Abends, Gaby Spychala-Windeisen kurz auf die einzelnen Themen ein.

Danach wird mit- und aneinander praktisch gearbeitet, wobei Frau Spychala-Windeisen auch hier mit Rat und Tat zur Seite steht.

Wer Interesse hat, sich in die Dornfinder-Liste eintragen zu lassen, für den sind folgende Informationen interessant:

Qualitätssicherung und rechtliche Aspekte für Therapeuten der Dorn-Methode

Für Sie als Heilpraktiker/in oder Physiotherapeut/in  gibt es wichtige und interessante Informationen. Es geht dabei um die Qualitätssicherung dieser Methode und um rechtliche Aspekte. Sie können in die Liste der empfohlenen Therapeuten der Methode nach Dorn aufgenommen werden, in der Patienten, die eine Dorntherapie wünschen, den nächsten Therapeuten finden können. www.dornfinder.org

 

Eintrag in die Liste der empfehlenswerten Dorntherapeuten:

  1. Sie benötigen dazu eine Empfehlung von einem auf der Liste stehenden Ausbilder.
  2. Eine Empfehlung erhalten Sie nur dann, wenn Sie bestimmte Voraussetzungen, die weiter unten erläutert werden, erfüllen.
  3. Die Liste enthält Dorn-Therapeuten, die durch ihren beruflichen Status eine Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde haben (Physiotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte).
  4. Dorn-Ausbilder kann man nur mit entsprechender Erfahrung, mindestens 2-jähriger Tätigkeit und entsprechender Qualifikation werden.

 

Voraussetzungen zur Aufnahme in die Dorn-Therapeuten-Liste:

  1. Belegung eines Ausbildungsseminars, 2 Tage mit 16 Stunden Unterricht
  2. Wiederholung des Kurses mit 20% Rabatt, erneut 16 Stunden Unterricht
  3. Teilnahme an Übungsabenden, zu je 4 Unterrichtsstunden
  4. Praxisstunden, in denen Therapeut und Patient zum Ausbilder in die Praxis kommen
  5. Assistenztätigkeit bei Ausbildungsseminaren (bitte bei der GDT Schule anfragen!)
  6. Teilnahme an dem Kurs für Fortgeschrittene mit 13 Unterrichtsstunden
  7. Teilnahme an einer Ausbildung bei einem anderen empfohlenen Dornausbilder
  8. Sind die Punkte 1-8 erfüllt, wird unsere Dorn-Ausbilderin, Frau Spangenberg (HP) Sie bei der Arbeit abschließend beobachten und Ihnen dann gegebenenfalls die Aufnahme in die Liste der Dorn-Anwender ermöglichen.
  9. Insgesamt sind ca. 80 Stunden Aus- und Weiterbildung erforderlich.

 

Daten und Fakten

Termine: jeweils Mittwoch, den 08.05.2019 und 04.09.2019
Zeit: 18:30 bis 22:00
Preis: 20 €

Dozentin

Gabriele Spychala-Windeisen
Gesundheitspraktikerin (DGAM)